schoenholzer-strasse-apart-berlin-001

Schönholzer Straße

 

Aufbruch in die Moderne

 

Beton, Stahl, Glas und ein ausgefallenes Balkon-Konzept sorgen für jede Menge Licht für die Bewohner an legendärer Stelle in Berlins

Das Wohnviertel zwischen Arkonaplatz und Bernauer Straße gehört zu den beliebtesten Wohngegenden in Berlin-Mitte. Das neu erbaute Wohngebäude Schönholzer Straße 17 bildet an diesem Standort den Übergang von den alten Berliner Mietskasernen zu einem hochmodernen Architektur-Komplex und befindet sich direkt am ehemaligen Postenpfad der Grenzanlagen der DDR. Unter ihr führt der legendäre Tunnel 29 entlang. 1962 gelang es 29 Ost-Berlinern von dem gegenüber liegenden Haus durch den über 100 Meter langen Fluchttunnel in den Westen zu fliehen. „Die Stasi erfuhr erst aus westlichen Presseberichten von der Massenflucht und fand den Stollen elf Tage später – weil im Hinterhof des Hauses Schönholzer Straße 17 im Sperrgebiet der Boden einbrach.“ (Arnold/Kellerhoff 2011: 130). Heute ist der Tunnel Teil der Geschichtsmeile „Berliner Mauer“.

Neubau, 933 m² Wohnfläche
Schönholzerstraße 17
Berlin Mitte

Weitere Objekte

kugler-strasse-apart-berlin-001
Aus Liebe zum Detail

Ganz unbescheiden lässt sich festhalten: An diesem Gebäude in der Kugler Straße wurde ein Stück deutscher Architekturgeschichte wiederbelebt. Da stauen sogar die Denkmalschützer.

mehr...
greifswalder-strasse-apart-berlin-001
Berliner Luft und Leben

Hier begann die Geschichte des Berliner Hinterhofs mit seiner klassischen Blockrandbebauung. Die Greifswalder Strasse 15 setzt diese Tradition gekonnt fort.

mehr...
gartenstrasse-apart-berlin-001
Im Himmel über Berlin

Ohne ausfallend zu wirken, schafft dieser Bau ein echtes Rauwunder. An warmen Tagen können die Bewohner ein klein wenig Urlaub spielen.

mehr...